Literature: Ssemiromi



Mit dem tänzelnden Schritt seines Pferdes zieht
ein Reiter
durch die überdachte Gasse,
am Riemen seines Karabiners
jede Münze
ein funkelnder Stern
über einer Garbe

in der windstillen Nacht
in der Stammesnacht einer Liebe.
vier Reiter kamen den Paß herunter
vier Flinten auf ihren Rücken
Das Mädchen schaut von der Schlafterrasse
und von des Reiters Passage
ein Andenken bleibt
gleich dem stummen Mal einer Wunde
vier Stuten hinter der Moschee
vier Leichen auf ihren Rücken



© 2007-2016 All rights reserved